USA Tips Einreise

Letzte Aktualisierung:
Donnerstag, 15. März 2018

© Dr. Wolfgang Kreinberg

Fusion

Seit 9/11 oder “September-Eleven” ist das Sicherheitsbedürfnis in den USA erheblich gestiegen. Machen Sie sich daher vorher mit den Einreisebedingungen vertraut.

Pass: Gültigkeit beachten (mindestens noch 6 Monate), lesbar, am besten schon ein neuer Pass, der die Merkmale elektronisch speichern kann.

Gepäck: In der Regel haben wir das “Piece Concept”, also sind zwei Gepäckstücke erlaubt, die dann auch 20 kg (aber nicht 34 kg) überschreiten dürfen. Achtung! Ab 2010 ändern viele Fluggesellschaften das System und Sie müssen das zweite Gepäckstück bezahlen!

Schlösser: Die “Homeland Security” hat das Recht, das Gepäck zu öffnen, auch wenn Sie nicht dabei sind. Ist es mit normalen Schlössern verschlossen (z.B. kleine Vorhängeschlössern an den Reissverschlüssen), können dieser geknackt werden und sind kaputt. Ich nehme daher normale Kabelbinder aus der Elektroabteilung des Baumarkts. Das hilft bei schnellen Langfingern, kostet aber nichts, wenn die Security sie aus Sicherheitszwecken zur Kontrolle öffnet.

Einreise: Seit 1.1.2009 wird das ESTA genutzt. Dennoch werden weitere Formblätter benötigt. Bereiten Sie die Formblätter vor der Reise vor, insbesondere das

Achten Sie darauf, Zahlen “korrekt” zu schreiben, also die “1” ohne Aufstrich und die “7” ohne Querstrich. Bitte bedenken, dass seit Oktober 2010 bei Neuanträgen von ESTA oder bei Verlängerungen nun eine Gebühr fällig wird.

Immigration: Nach der Landung und in der Regel vor der Kofferausgabe (“baggage claim”) gehen Sie zu dem Einwanderungsbeamten. Warten Sie in der Schlange, bis Sie aufgerufen werden, halten Sie Pass und die oben genannten Formblätter bereit. Machen Sie in diesem Bereich keine Fotos und nutzen Sie nicht Ihr Telefon. Der Beamte wird Sie fragen, warum Sie in die USA wollen (“business or leisure”) und wie lange Sie bleiben wollen. Nachdem er die Papiere durchgesehen hat, fordert er Sie auf, zuerst die linken und dann die rechten vier Finger und dann die Daumen auf einen kleinen Scanner auf dem Tresen zu legen. Es werden die Fingerabdrücke eingescannt. Anschliessend macht er mit einer kleinen WebCam ein Foto von Ihnen. Wenn alles klar geht bekommen Sie den Stempel in Ihren Pass.

An manchen Flughäfen registriert man sich vorab schon am Automaten.

Zoll (Customs): Wenn Sie Ihren Koffer haben gehen Sie zum Ausgang, dort nimmt Ihnen der Zollbeamte das weisse Formular ab. Achten Sie darauf, dass alle Familienmitglieder zusammen rausgehen. Gegebenenfalls werden Sie gebeten, Ihr Gepäck noch einmal durch den bereitstehenden Scanner zu schicken.

Weiterflug: Sollte Ihr erster Stop in den USA nicht das endgültige Ziel sein, so müssen Sie trotzdem hier zur Immigration und zum Zoll. Nach der Zollkontrolle kommen zu zu Transferschaltern und können Ihr durchgechecktes Gepäck auf die entsprechenden Bänder stellen  bzw. beim Schalter zu Weiterflug einchecken. Achtung: an manchen Flughäfen müssen Sie das Gepäck erst durch einen Scanner laufen lassen.

Zurück

[Home] [Technik&Recht] [Modellbahn] [Reisen] [Kontakt] [Sitemap] [Was ist neu?] [Impressum]